Auf Einladung der Gemeinde Schwanfeld trafen sich die Mitglieder der aktiven Feuerwehr sowie die Aktiven des HvO Schwanfeld zu einer Weihnachtsfeier. Die Gemeinde bedankte sich mit dieser Feier für das Engagement der beiden Institutionen.

Bürgermeister Richard Köth bedankte sich im Namen der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates und ganz persönlich als Bürgermeister für die im zu Ende gehenden Jahr 2019 geleistete Arbeit. Gleichzeitig erwähnte er das “1-jährige” Jubiläum des HvO Schwanfeld, welcher am 15.12.2018 seinen Dienst aufgenommen hatte.

Ausbildungsveranstaltungen, Übungen, Einsätze aber auch Besprechungen, Sitzungen und sonstige Dinge verlangen ein großes Zeitbudget, welches in Schwanfeld so gut geleistet wird. Und das im Ehrenamt.

Seitens der Kreisbrandinspektion bedankte sich KBI Reinhold Achatz für die geleistete Arbeit der Feuerwehr Schwanfeld. Gleichzeitig appellierte er an die Gemeinde Schwanfeld, in Sachen “Neubau des Feuerwehrhauses” die nötigen Schritte weiter zu verfolgen, um in naher Zukunft der Feuerwehr Schwanfeld ein zeitgerechtes Gebäude zur Verfügung stellen zu können. Er bedankte sich bei der Gemeinde Schwanfeld für die Ausrichtung eines solchen Abends, da dies nicht in jeder Gemeinde des Landkreises selbstverständlich sei.

Kreisbereitschaftsleiter Jürgen Nicklaus vom BRK-Kreisverband Schweinfurt bedankte sich beim HvO für die gute Arbeit. Der Leiter der Intergrierten Leitstelle Schweinfurt, Thomas Schlereth, ging kurz auf die Einsatzzahlen ein. Mit gut 100 Einsätzen seit Dezember 2018 hat sich der HvO Schwanfeld zu einer festen Komponente des Rettungsdienstes im südwestlichen Landkreis Schweinfurt entwickelt. Die Leitstelle wisse, was man am HvO Schwanfeld “habe”.

Mit einem gemeinsamen Abendessen und guten Gesprächen ging der Abend dann in den gemütlichen Teil über. Vielen Dank an die Gemeinde Schwanfeld!