Datum: 20. Juli 2022 um 18:58
Alarmierungsart: Über Funk
Dauer: 1 Stunde 17 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Geldersheim
Einsatzleiter: Sebastian Pfister
Mannschaftsstärke: 1/2
Fahrzeuge: FL Schwanfeld 22/1 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Schweinfurt , FF Euerbach , FF Geldersheim , First Responder Euerbach , Polizei , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Mittwoch Abend um 18:00 Uhr fand wie immer die Übung unserer Jugend statt.
In diesem Zug, rückten unser TLF 22/1 und das MZF 11/1 zum See nach Dächheim aus, um dort die Wasserentnahme am offenen Gewässer zu üben.
Gegen 18:58 Uhr ging dann in der ILS die Meldung über eine Rauchsäulensichtung zwischen Dächheim, in Richtung Theilheim ein, genaue Lage unbekannt. Die ILS funkte dann unser TLF 22/1 an, weil dieses auf Funkstatus 1 (Einsatzbereit auf Funk) gelistet war, um die Lage und Lokalisation zu erkunden.
Das Fahrzeug wurde darauf hin komplett besetzt und machte sich auf den Weg, um die Lage zu erkunden.
Unterstützt bei der Suche nach dem möglichen Brand wurde unsere Mannschaft durch das Beobachtungsflugzeug aus der Luft, ein neue Erfahrung für uns.
Jedoch konnte an der angegebenen Position kein Feuer ausgemacht werden. Es handelte sich bei der Sichtung um einen bereits laufenden Einsatz, eines Ackerbrandes in der Nähe von Geldersheim. Die Luftunterstützung, gab dem Kommandanten aus Geldersheim zu verstehen, das unser TLF sich in der Nähe des Einsatzortes befindet und unterstützen könnte.
In Absprache mit der ILS forderte dann der Kommandant der Feuerwehr Geldersheim unseren Unimog nach, da wir ein wasserführendes Fahrzeug in der Nähe des laufenden Einsatzes sind.
Bei dem Brand handelte es sich um eine ca. 1000 m³ große Freifläche, daher waren wir eine willkommene Zusatzkraft, die auf Bereitschaft mit hinzugezogen werden konnte.
Auch 4 anwesende Landwirte waren sofort zur Stelle und grenzten die Brandfläche durch ihre Grubber ein. Das Feuer konnte so effektiv durch die Feuerwehren bekämpft werden, während auf der anderen Seite des Feldes die Feuerwehr Schweinfurt den Brand mittels Wasserwerfer und danach im Pump and roll – Verfahren den Garaus machte.
Gegen 20:15 Uhr trafen dann unsere Jungs wieder wohlbehalten im Gerätehaus ein.