Datum: 18. Juli 2022 um 19:15
Alarmierungsart: Telefonisch
Dauer: 25 Stunden 15 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Schwanfeld
Mannschaftsstärke: 1/2
Fahrzeuge: FL Schwanfeld 20/1 


Einsatzbericht:

Am Montag Abend haben wir – natürlich in Absprache mit der Gemeinde Schwanfeld – im Ortsbereich bei mehreren Landwirten die Güllefässer mit Wasser befüllt, um bei der momentanen Hitze und Trockenheit schnell über größere Mengen Löschwasser verfügen zu können.

Nach 75 Minuten waren wir wieder am Gerätehaus zurück.

Zusätzlich hat sich einer der Schwanfelder Landwirte bereit erklärt, an einen Schlepper dauerhaft einen Grubber anzuhängen und quasi mit dem Fahrzeug auf „Bereitschaft zu stehen“.

Somit haben wir weitere Maßnahmen ergriffen, um im „Falle eines Falles“ noch mehr Einsatzmittel zur Verfügung zu haben.

Dennoch möchten wir an Euch alle appellieren, aufgrund der Trockenheit und der herrschenden Wald – und Grasbrandgefahr Vorsicht walten zu lassen und die vorgeschriebenen Regeln einzuhalten – siehe hier.