Datum: 8. April 2022 um 5:58
Alarmierungsart: FME, Handyalarmierung, Sirene
Dauer: 57 Minuten
Einsatzart: Gefahrgut 
Einsatzort: Schwanfeld
Einsatzleiter: Sebastian Pfister
Mannschaftsstärke: 1/11
Fahrzeuge: FL Schwanfeld 11/1 , FL Schwanfeld 20/1 , FL Schwanfeld 22/1 
Weitere Kräfte: Einsatzleiter Rettungsdienst , Erkunder Werneck , FF Bergtheim (WÜ) , Kreisbrandinspektion , Polizei , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am frühen Freitag Morgen (08.04.2022) wurden wir um 05.58 Uhr mit dem Stichwort “Gasgeruch” alarmiert, zusammen mit der Feuerwehr Bergtheim und dem Erkundungsfahrzeug der Feuerwehr Werneck. Vor Ort angekommen, stellte sich die Situation so dar, dass ein Anwohner von Gasgeruch in seiner Wohnung berichtete, der von einem Gastank des benachbarten Grundstücks ausgehen sollte.

Durch einen Trupp unter Atemschutz sowie durch die Kameraden des Erkunders der Feuerwehr Werneck wurden die Wohnung und der Bereich um den Gastank mit einem Mehrgasmessgerät frei gemessen. Nachdem keinerlei Gas in der Luft erkannt werden konnte, wurde die Einsatzstelle an die Hauseigentümer übergeben.

Nach ca. 50 Minuten waren wir zurück im Gerätehaus.

 

Anmerkung zur Information: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird gemäß Hygienekonzept der Feuerwehren bei Einsätzen ohne erkennbaren Personenschaden oder unmittelbarer Gefahr in Verzug zunächst die Feuerwehr-Führung telefonisch verständigt, um eine Lagererkundung durchzuführen. Dann wird über die weitere Vorgehensweise entschieden.

Bei Meldebildern mit Personenschaden oder mit Gefahr in Verzug wird wie gewohnt durch die ILS alarmiert (Meldeempfänger, Sirene, Handyalarmierung).